Mit welchen Themen punktet Oberbayern im Jahr 2030? Was müssen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik heute angehen, damit die Weichen richtig gestellt werden?

Darüber haben sich rund 500 Teilnehmer (Geschäftsführer, Personalleiter, KMU-Vertreter, Akteure von Stiftungen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Berufsschulen und Gründer) ausgetauscht: in zwei Workshops in München und fünf regionalen Veranstaltungen in Oberbayern von Juli bis Oktober 2015.

Die „Zukunftskarte Oberbayern 2030“ ist das Ergebnis dieses moderierten Dialogprozesses der IHK. Mehr, auch regionale Inhalte, unter: www.muenchen.ihk.de/zukunftskarte.

Schauen Sie sich das Video zur Karte an oder picken Sie sich Szenen im Online-Navigator heraus.

NAVIGATIONSHINWEIS: Dreiteilung der Karte

Auf der linken Kartenseite stehen Meilensteine der oberbayerischen Historie.

In der Mitte sind aktuelle Hürden und Chancen zu finden.

Im rechten Kartendrittel kristallisierten sich als die wichtigsten Zukunftsthemen bzw. Initiativfelder heraus: Arbeit und Bildung, Digitalisierung und Mobilität.